ALECOSA, Technologie mit eigenen Mitteln. Mit ihrer technologischen Erfahrung ist sie fähig jeglicher neuen Forderungen vom Markt nachzukommen.
ALECOSA ist dank ihrer fortwährenden F & E Proyekte zur Erzielung von neuen Produkten und Prozessen gewachsen und konnte somit alle im Markt bestehe Anfragen decken. Die Drähte binärer Legierungen binäre Legierungen von Kupfer und Zinn haben keine solch grosse Anfrage, dass die normalen Lieferanten spezielles Interesse haben, neue Techniken zu entwickeln.
F & E
ALECOSA hat während diesen Jahren verschiedene F & E Proyecte entwickelt um ihre produktive Prozesse zu optimiesieren, neue Produkte herzustellen und fortwährend die Qualität ihrer Drähte zu verbessern. Schon seit 1996 sind verschiedene Optimierungsproyekte angefangen worden um die hervorstehendesten Prozesse des Produktionszyklus zu optimiesieren: den Strangguss und die Strangrekristallisation. Resultat dieser Proyecte ist die produktive Anlage, welche im Jahr 2005 eingeweiht wurde und welche es ALECOSA erlaubt, sich in die Avantgarde im Betreff von binären Legierungen von Kupfer und Zinn zu plazieren.
Strangguss
ALECOSA war schon in 1967 Pionier in der Einführung vom Messingstrangguss, als die Markttendenz in diesem Moment noch das Fliesspressen war. ALECOSA verplichtete sich ganz alleine im Betreff vom Strangguss um eine viel bessere und homogenere Qualität zu erreichen. Dies wurde speziell für Legierungen mit einem Kupferanteil von weinger als 64% um ihren Kunden einen hochwertigen Draht zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten zu können angewendet.
Umgekehrte Logistik
ALECOSA ist entschlussfest der Forderung umweltfreundlich herzustellen entgegengekommen, bewusst über die Wichtigkeit der Erhaltung der Umwelt und hat ihre produktiven Prozesse so angepasst, dass jegliche Abgabe an die Atmosfähre vernichtet wird, wobei der Wasser- und Energieverbrauch minimisiert wurden und der Produktionsabfall auf Null reduziert wurde. Um den Einsatz der umweltfreundlichen Produktion zu vervollständigen, verpflichtet sich ALECOSA die Rückstände und Subprodukte ihrer Kunden wieder zurückzugewinnen, damit diese wiederum in die Drahtproduktion integriert werden und sich somit der produktive Zyklus schliesst.
Feindraht und beschichtete Drähte
Dank der Anwendung modernster Technologien im Feindrahtsektor, ist ALECOSA in der Lage, den anspruchsvollsten Anfragen betreffend Drahtqualität nachzukommen, wobei die Rauhigkeitsparameter Rmax 5 Mikron und Rz 2.5 Mikron garantiert werden. Ihre exklusive Widmung von Messing erlaubt es ihr, ein Produkt je nach Kundenwunsch herzustellen, wobei seine technische Spezifikationen und spezielle Anfragen berücksichtigt werden. Die beschichtigte Drahtabteilung kann jeglicher neuen industriellen Anfrage entgegenkommen, da sie die strengsten Qualitätskontrollen einhält und die fortgeschrittensten Produktionssysteme eingliedert
Grösse des Korns und Rekristallisation
Sich der Wichtigkeit der Tauglichkeit der Korngrösse für die Erzielung eines Produktes mit hoher Leistung bewusst, hat ALECOSA ihre Anstrengungen hauptsächlich dem Studium von Parameter und Variablen die in der Reksristallisation vorhanden sind gewidmet. Die Tauglichkeit der Korngrösse ihrer Drähte erlaubt es, diese in Anwendung anzuwenden, wo diese extremen Veformungen unterzogen sind.
ProduktAnwendungen
Wegen ihrer Korrosionsresistenz, den guten mechanischen Eigenschaften und deren guten Verhaltens bei Kälte, werden die Drähte von ALECOSA für eine grosse Auswahl von Endprodukten gebraucht: von jeglicher Anwendung für Kaltstanzen bis zu Anwendungen in der elektronischen Industrie. Ihre technische Abteilung steht den Kunden immer zur Verfügung und diese macht aktiv in der Verbesserung ihrer Produkte und Prozesse mit, wobei sie immer die Lösung für neue Marktanfragen sucht.